bookstores.app

Free delivery. Always.

(Im-)Migration und Arbeitsmarkt in der EU - eine politische Herausforderung? (Pehmekaaneline)

Varudest ainult
Bookdepository

10.90 $

15.38 $

Used
Autor:
Timm Gehrmann
Bookdepository

Free delivery, UK bookstore

10.90 $
Blackwells

Free delivery, ships from UK

Loading...
Wordery

Free delivery, UK bookstore

Loading...
Amazon.co.uk Loading...
Amazon.com Loading...
Better World Books

Free shipping on all items
Ships from UK or U.S.A.

Loading...
AbeBooks Loading...
Fishpond

Free delivery

Loading...

Import duties or custom duty tax may be applied. All prices are converted to USD for indicative purposes only. As an Amazon Associate we earn from qualifying purchases.

Sisukirjeldus

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Politik - Int. Politik - Thema: Europaische Union, einseitig bedruckt, Note: 1,7, Bergische Universitat Wuppertal, Veranstaltung: European Policies - Europaische Politikfelder, 11 Eintragungen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die EU gewahrt jedem Burger eines seiner Mitgliedstaaten das Recht auf Freizugigkeit, d.h., dass es allen Burgern der Europaischen Union freisteht den Ort selbst zu bestimmen an dem sie arbeiten, wohnen oder studieren, ohne dabei Rucksicht auf Visa oder Einreisebestimmungen nehmen zu mussen1. Das Recht auf Freizugigkeit ist dabei zunachst bei der Schaffung des Binnenmarktes geschaffen worden um Arbeitnehmern die freie Bewegung innerhalb des EU-Arbeitsmarktes zu ermoglichen, und war bis 1993 auch nur dieser Personengruppe vorbehalten2. (Arbeits-) Migration war also nicht nur in Kauf genommen sondern sogar gewunscht. Seit dem 1. Mai 2004 gehoren der EU 10 neue Mitgliedstaaten, deren durchschnittliches BIP im Schnitt weniger als 50 Percent des durchschnittlichen BIP der restlichen Mitgliedstaaten liegt3. Auch liegt die Arbeitslosenquote in den neuen Mitgliedstaaten im Schnitt uber dem der alten Mitgliedstaaten und ist mit durchschnittlich ca. 10 Percent hoch4. Angesichts dieser Tatsachen ist es sehr wahrscheinlich, dass es zu grosseren arbeitsmotivierten Migrationsbewegungen innerhalb der Europaischen Union kommen wird5. Schliesslich hat die EU eine Ubergangsregelung von 2 Jahren geschaffen, in denen die neuen EU-Burger noch nicht dieselbe Freizugigkeit geniessen wie die Burger der alten EU Staaten6. Des weiteren gibt es auch keinen Automatismus, der den neuen EU-Burgern die gleichen Rechte einraumt, nach Ablauf dieser Frist. Es kann also eine Einschrankung der Freizugigkeit bis maximal 2009 ausgeweitet werden, es sei denn, ein Mitgliedstaat hat im nationalen Arbeitsmarkt mit besonderen Problemen zu kampfen, was diesem wiederum erlauben wurde, die Einschrankung der Freizugigkeit bis maximal

Kategooriad

Teemad